Schützenverein Oeynhausen e.V.
 

*** 18.01.2020: Jahreshauptversammlung ***

Home
Der Vorstand
Unsere Satzung
Königspaare
Unsere Fahnen
Das Ehrenmal
Neuer Schuetzenplatz
Projekt 2003
Copyright © 2019
Michael Besche

 

 

Der Verein


Diese Seite befindet sich noch im Aufbau. Zur Zeit stehen nur die links aufgeführten Unterseiten zur Verfügung. Bitte haben Sie noch etwas Geduld.

 

Eine kleine Fotoexkursion in die Geschichte des Vereins:

Schützenfest 2000

Schützenkönig

Norbert Goßelke

Schützenkönigin

Brigitte Goßelke

Hofdamen und Königsoffiziere

Heike und Alfred Lause

Annette und Friedhelm Kreß

Irmgard und Gerhard Kleine

Marieluise und Douglas Nash

Das älteste uns erhaltene Bild eines Königspaares in Oeynhausen stamm aus dem Jahr 1911.

Schützenkönig

Anton Gelhaus

Schützenkönigin

Elisabeth Besche

Hofdamen und Königsoffiziere

Antonie Kölling, Josefa Heldt, Auguste Müller und Josefine Pott

Johann Vogedes, Anton Drewes, Anton Pott und Conrad Graßhoff

Das Königspaar des Schützenverein Oeynhausen im Jahr 1919 in der Kutsche.

Schützenkönig

Josef Müller

Schützenkönigin

Antonie Hindahl

weiterhin in der Kutsche

Oberst Anton Schlüter

Der Schützenverein Oeynhausen im Jahr 1929

Im Vorstand waren zu dieser Zeit unter anderem

Oberst

Fritz Kleine

Fähnrich

Felix Besche

Festakt am Ehrenmal im Jahr 1936

Schützenkönig

Joseph Meier

Schützenkönigin

Maria Meier

Hofdamen und Königsoffiziere

Therese Böke, Franzisca Besche, Elisabeth Besche und Johanna Reineke

Johann Weber und Franz Arens

Oberst

Josef Hindahl

In den Jahren 1940 bis 1947 fand in Oeynhausen wegen des Zweiten Weltkriegs kein Schützenfest statt. Im Jahr 1948 wurde die Königs- würde dann erst- und einmalig nicht ausgeschossen, sondern der König wurde von den Vereinsmit- gliedern gewählt.

Schützenkönig

Anton Böke

Schützenkönigin

Anni Böke

(Privatbild, nicht vom Schützenfest)

Der Königstisch im Jahr 1949

von links

Gisela Hemke

Johann Vogedes, Adjudant

Hildegard Schnelle

Anton Pelizäus, Oberst

Helene Schunicht, Königin

Anton Schröder, König

Ursula Vogedes

Hermann Heldt, Hauptmann

Mathilde Benning

Anton Pott, Fähnrich

Auch die Musik ist im Jahr 1949 schon wieder dabei.

(An den Seiten sieht man noch den Schmuck von der Fronleichnamsprozession, die bis in die achtziger Jahre immer am Schützenfestsonntag durchgeführt wurde)

Meldung vom Hauptmann an den Oberst beim Schützenfest im Jahr 1952

(Wahre Menschenmengen strömten damals zu den Schützenfesten nach Oeynhausen)

Schützenfest 1952

"Sträflingsgarde" beim Umzug durch das Dorf

Schützenfest 1960

Stolz wird die neue Jungschützenfahne von

Fähnrich

Ludwig Pott

und Fahnenoffizier

Josef Wiechers

präsentiert.

Die Kutsche hat ausgedient

Beim Schützenfest 1962 wurden

Schützenkönig

Alfons Höxtermann

und seine Königin

Resi Schunicht

bei den Festumzügen in offenen Autos durch das Dorf gefahren.

Nach dem Schützenfest 1962

Umtrunk und Stärkung beim Abbau des Festzeltes

Auf dem Foto von links:

Heribert Gehrke, Johann Gagat, Josef Gehrke, Alfons Höxtermann, Bruno Scheller, Josef Reinhard, Alois Besche, Hermann Aschoff, Edmund Besche, Josef Wiechers und ein Fremder.

1965 - Das erste Farbfoto

Schützenkönig

Wilhelm Hindahl

Schützenkönigin

Therese Hindahl

Hofdamen

Ludgera Scheller, Anna Rüther, Gisela Goßelke u. Maria Kleine

Bruno Scheller, Adjudant

Konrad Rüther, Oberst

Heinz Goßelke, Hauptmann

Fritz Kleine, Fähnrich

Auf der Jahreshauptversammlung 1969 - 70 wurde beschlossen, ein Toilettenhäuschen am Festplatz zu bauen. Dieses Häuschen wurde dann im Jahr 1970 in Eigenleistung einiger Schützenbrüder erstellt. Die Kosten betrugen 6595,51 DM. 3000,00 DM hiervon wurden durch die Stadt Nieheim übernommen.

Das Toilettenhäuschen wurde pünktlich zum Schützenfest 1970 fertig und konnte dann seiner Bestimmung übergeben werden.

Schützenfest 1975

Stolz präsentieren die Schützen bei der Königsparade ihre neuen Uniformen.

Hier marschiert das erste Rott, angeführt von Josef Vogedes, vorbei an

Schützenkönig

Heinz Goßelke

und der Schützenkönigin

Gisela Goßelke

Das erste Stadtschützenfest der Stadt Nieheim wurde 1981 in Oeynhausen gefeiert.

Schützenkönig

Josef Höxtermann

Schützenkönigin

Annette Höxtermann

Hofstaat und Königsoffiziere

Monika und Felix Besche

Hiltrud und Karl-Heinz Besche

Elisabeth und Antonius Brandt

Magdalena und Josef Hüllwegen

Königschießen 1984

Traditionell wird dem neuen Schützenkönig nach dem Schießen der Königskranz umgehängt.

auf dem Foto von links:

Robert Koch, Hauptmann

Schützenkönigin

Ute Gronemeier

Schützenkönig

Karl-Heinz Gronemeier

Wilhelm Koch, Oberst

Anton Brandt, Schriftführer

Schützenfest 1984

Nach den Strapazen des Umzugs eine Verschnaufpause.

Auf dem Bild von links:

Werner Karrasch, Fahnenoffizier

Manfred Aulich, Fahnenoffizier

Antonius Brandt, Schriftführer

Hanjo Meier, Fähnrich

Wilhelm Koch, Oberst

Robert Koch, Hauptmann

Schützenfest 1990

Kleine Marschpause auf dem Varusberg.

Auf dem Bild von links:

Frank Karrasch

Dirk Böwingloh

Stefan Nolte

Klaus Heuwinkel

Schützenfest 1991

Verdiente Schützen werden beim Schützenfrühstück für ihre guten Leistungen beim Pokalschießen mit Schützenschnüren und Eicheln ausgezeichnet.

Hier verleihen Oberst Robert Koch und Hauptmann Karl-Heinz Gronemeier eine Schützenschnur an Josef Gronemeier sen

Seit dem Schützenfest 1994 ziert ein Schmuckbogen den Eingang zu der "Königsstraße".

Schützenkönig

Friedhelm Kreß

Schützenkönigin

Annette Kreß

In den Jahren 1997 und 1998 wurde die Toilettenanlage von Grund auf renoviert. Sämtliche Installationen sowie die sanitären Anlagen wurden erneuert. Darüber hinaus wurde das Gebäude mit einem Satteldach versehen. So wurde zusätzlicher Stauraum für den Königstisch, die Fahnenstangen und andere sperrige Dinge geschaffen.

Erstmals seit langer Zeit nahm der Schützenverein im Jahre 2004 wieder in kompletter Uniform an der Fronleichnams-

prozession teil.

Das Königspaar von 1954 Georg Allroggen und Elisabeth Junker geb. Böke feierte im Jahr 2004 sein 50-jähriges Jubiläum.

Dazu nahm das Königspaar mit seinem gesamten Hofstaat von damals als Ehrengäste am Schützenfrühstück teil.

Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde Georg Allroggen ein Orden überreicht.